Monday, September 25th, 2017
Home / Reiseblog  / Istanbul I

Istanbul I

https://www.youtube.com/watch?v=hAjBuTF6PRE&feature=youtu.be Qalam besucht Istanbul. Mit ihren 14 Millionen Einwohnern zählt sie zu den bedeutendsten Metropolen dieser Welt. Sie ist die einzige Grossstadt weltweit, die auf zwei Kontinenten liegt. Istanbul fasziniert. Istanbul heisst Verbindung: zweier Kontinente, zweier

Qalam besucht Istanbul. Mit ihren 14 Millionen Einwohnern zählt sie zu den bedeutendsten Metropolen dieser Welt. Sie ist die einzige Grossstadt weltweit, die auf zwei Kontinenten liegt. Istanbul fasziniert. Istanbul heisst Verbindung: zweier Kontinente, zweier grosser Weltreiche (Byzantinisches und Osmanisches Reich), mehrerer Religionen, unterschiedlicher Kulturen, der Tradition und der Moderne.
Istanbul schafft auch Übergänge, welche sich in vielen Bereichen entdecken lassen, so in der Architektur, der Sprache, der Esskultur und nicht zuletzt in der Kleidung. Das sind die Themen, welchen ich nachgehen und über die ich berichten möchte, wobei ich meine Eindrücke bereits vor Ort in Bildern und Videos festgehalten habe, um sie mit euch zu teilen.

Es ist ein Versuch, nicht nur einen touristischen Einblick zu geben, sondern auch den Geist Istanbuls zu erfassen. Tagsüber oder in der Nacht, in den Gassen, am Meer, auf dem Bazaar, in der Moschee und auf der Strasse. Der Istanbuler Geist zeigt sich für jeden individuell und auf eine andere Weise. Für einen modernen Nichtmuslim ist es womöglich das Nachtleben auf der modernen Seite Istanbuls, das ihn packt, für einen Muslim vielleicht das „Fatih“-Gebiet, für eine christliche Touristengruppe die „Hagia Sophia“ und für mich?

Als in der Schweiz lebende Muslimin erfreue ich mich in Istanbul zuallererst am Adhan, dem Gebetsruf. Fünfmal am Tag geniesse* ich ihn und halte inne, erinnere mich, denn genau das ist der Sinn des Adhans: Ruf zum Gebet und Erinnerung an Allah.

„Wenn die Menschen um die Belohnung für das Sprechen des Gebetsrufes und für das Stehen in der ersten Reihe (beim Gemeinschaftsgebet) Bescheid wüssten, und sie keine andere Möglichkeit hätten, diese unter sich aufzuteilen, als durch das Los, so würden sie darüber auslosen. (…) Und wenn sie von der Belohnung für die Verrichtung des Nacht- und des Morgengebets in der Gemeinschaft wüssten, so würden sie dafür in die Moschee kommen, auch dann wenn sie bis dorthin kriechen müssten.“ 1

 

*Wenn Paris die Stadt der Liebe ist, ist Istanbul die Stadt des Genusses.

1) Überliefert in Sahih Al-Buchari, zit. aus: Al-Dschami´ As-Sahih Al-Muchtasar, Al-Buchari, 6 Bände, hrsg. durch Dar Ibn Kathir, Al-Yamama/Beirut, 1986, Band 1, S. 233, Hadith Nr. 624.

Review overview
NO COMMENTS

POST A COMMENT

0Followers