Monday, September 25th, 2017
Home / Gedichte
bei

Von Hummelgesumm   Ein Vorbild von Sanftmut und Eleganz, welch ein zartes Wesen

2
CqFQNseXYAA0ksK.jpg-large_1471505796121825_v0_h

In diesen Zeiten, voll negativer Neuigkeiten, voll Kriege und andere Feigheiten, fällt es

3

Sie lachen, glaubend, das Glück gefunden zu haben. Klammern sich fest am flüchtigen Moment, der ihre Leere füllt, ihre Sehnsucht kurz stillt. Sie weinen, verzweifelnd, das Glück

Da stehe ich vor dem Spiegel. So bin ich, wie Allah mich schuf. Er hat mich gemacht für diese Welt. Er hat mir Sinn und Zweck gegeben. Er

Wenn die Nacht zum Tage wird und jeder dich hundertmal fragt, ob du wirklich nichts trinken darfst, dann wisse, es ist Zeit. Wenn die Menschen tagsüber ausgelaugt sind und

In einem Moment der trauten Stille neig ich mich zur ersehnten Ruh und duldsam beugt sich mein Wille der ergebenen Besinnung im Nu. In Erleichterung wiegst Du, meinem regen

  Hochmut nährt wie Luft das Feuer, die Flammen verzehren die Seele; gequält verstummt sie ungehört und ein taubes Herz wird Stein. Eine banale Hülle ist kein Mensch, vielmehr ein

Du magst viele kennen, gehst bei ihnen ein und aus, doch wer wird sich zu dir bekennen, wenn du ihn am nötigsten brauchst? Es mögen mich viele kennen, sie

Für manchen ist die Welt simpel, er kann sie als Bild malen, weiss und schwarz und ein Pinsel, schon kann er damit anfangen. Zwischentöne gibt es keine, dafür

Vor langer Zeit in einem fernen Land herrschte ein übler König mit eiserner Hand. In einer Zeit, als es nichts anderes gab, ausser zu gehorchen, was der König sagt. Beliebtheit ist nicht

1 2
0Followers